LPD-EF: Witterungsbedingte Verkehrsereignisse im Freistaat Thüringen

LPD-EF: Witterungsbedingte Verkehrsereignisse im Freistaat Thüringen, Erfurt (ots) –

In den späten Nachmittagsstunden des Donnerstags, 20.01.2022, kam es in Folge winterlicher Fahrbahnverhältnisse zu einer Vielzahl von Verkehrsstörungen und -unfällen auf den Straßen im Freistaat Thüringen.

Im Zeitraum 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr wurden insgesamt 92 Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit den Witterungsverhältnissen bei der Landeseinsatzzentrale bekannt. Die Unfallorte waren über den Freistaat verteilt.

In 82 Unfällen blieb es bei Sachschäden. Bedauerlicherweise ereigneten sich jedoch auch 10 Unfälle mit Personenschäden, bei denen 11 Personen verletzt wurden. Dabei handelte es sich zum Großteil um leichte Verletzungen.

Besonders hervorzuheben ist eine Verkehrsstörung auf der Autobahn 38, welche aus einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Heiligenstadt und Arenshausen resultierte. Gegen 15:40 Uhr überholte ein 48-jähriger tschechischer Staatsbürger mit seinem Sattelzug zwei weitere Sattelzüge. Dabei kam dieser ins Schleudern und kollidierte mit einem der überholten Sattelzüge, welcher in der Folge ebenfalls ins Schleudern kam, sich quer zur Fahrbahn stellte und Ladung verlor. Sodann fuhr ein dahinter fahrender Kleintransporter auf die Unfallstelle auf. Ein weiterer Sattelzug versuchte der Unfallstelle auszuweichen und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Im Resultat des Unfalls wurden die Fahrerin des Kleintransporters leicht sowie der 48-jährige Unfallverursacher schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 95.000 Euro. Weiterhin musste die Autobahn 38 zeitweise in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.
Die Bergungsarbeiten dauern vermutlich noch bis in die Vormittagsstunden des 21.01.2022 an, weshalb die Streckensperrung für die Autobahn 38 in Fahrtrichtung Göttingen aufrecht erhalten bleibt. Der Verkehr wird aktuell über die Anschlussstelle Heiligenstadt ab- und über die Anschlussstelle Arenshausen auf geleitet. Die Richtungsfahrbahn Leipzig ist freigegeben.

In diesem Zusammenhang möchte die Thüringer Polizei an alle Verkehrsteilnehmer appellieren, bei widrigen Witterungsverhältnissen besonders rücksichtsvoll und mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion Thüringen
Landeseinsatzzentrale
Telefon: 0361 662 700 777
E-Mail: landeseinsatzzentrale.lpd@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion Thüringen, übermittelt durch news aktuell,,https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/125951/5126845