FW-BO: Ungewöhnlicher Brand in einer Industriehalle

FW-BO: Ungewöhnlicher Brand in einer Industriehalle, Bochum Wattenscheid (ots) – Es brannte in einem “Meisterbüro” eines Industriebetriebes. Durch die schnelle und umsichtige Reaktion der Beschäftigten gab es keine Verletzten und ein größerer Schaden konnte verhindert werden.

Gegen 19:55 erreichten die Leitstelle der Feuerwehr Bochum mehrere Notrufe über einen Brand in einer Industriehalle. Umgehend entsandte die Notrufleitstelle der Feuerwehr Bochum zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr inklusive mehrerer Sonderfahrzeuge und zusätzlicher Einheiten der Bochumer Freiwilligen Feuerwehr zum angegebenen Brandort. Zusätzlich wurden zwei Rettungswagen und der Notarzt zur Einsatzstelle entsandt, da bei den ersten Notrufen nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen im Brandobjekt befinden. Bei Ankunft der ersten Kräfte wurde festgestellt, dass eine ca. 1000 qm große Halle leicht verraucht war. Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt bereits alle Beschäftigten aus der Halle rausgegangen und haben sich an einem festgelegten Ort versammelt. Die Einsatzkräfte wurden von den Beschäftigten sehr gut in die Situation am Brandort eingewiesen. Ein Mitarbeiter wurde vorsorglich vom anwesendem Notarzt untersucht. Der Beschäftigte konnte nach der Untersuchung vor Ort verbleiben.

Nach weiterer Erkundung durch die Feuerwehr wurde festgestellt, dass in dieser Halle das “Meisterbüro” brennt. Das “Meisterbüro” war ein in sich geschlossener ca.5 qm großer Raum.

Sofort wurden mehrere Feuerwehrmänner unter schweren Atemschutz und mit zwei Strahlrohren mit Wasser zum Löschen des Brandes in die Halle geschickt.

Durch den schnellen Löschangriff konnte ein Übergreifen der Flammen auf die gesamte Halle verhindert werden.

Nachdem das Feuer gelöscht war, musste die gesamte Halle aufwendig mit Überdruck belüftet werden um den giftigen Brandrauch aus der Halle zu entfernen. Gegen 23:00 Uhr waren die Lüftungsmaßnahmen beendet und die gesamten Einheiten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes kehrten zur ihren Standorten zurück.

Bei diesem Brand wurden ca. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de Telefon: +49 (0)234 9254-978 Verfasser: Christoph Kutz http://notfallinfo-bochum.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115868/4606899 OTS: Feuerwehr Bochum

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell,,https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115868/4606899