Bundespolizeidirektion München: Erdungsmaterial von DB-Baustelle entwendet – Bundespolizei sucht nach Zeugen bzw. Erdungsgerät

Bundespolizeidirektion München: Erdungsmaterial von DB-Baustelle entwendet – Bundespolizei sucht nach Zeugen bzw. Erdungsgerät, München (ots) – Im Zeitraum von Montagabend (23. März) bis Donnerstagmorgen (26. März) wurde von einer Bahnbaustelle in Pasing von einem oder mehreren bislang unbekannten Tätern diverses Erdungsmaterial im Wert von rund 12.250 Euro entwendet. Die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise.

Die Deutsche Bahn meldete der Bundespolizeiinspektion München einen Diebstahl auf Gebiet der DB Netz AG. Erste Ermittlungen ergaben, dass aus einer verschlossenen Gitterbox diverse Erdungsmaterialien im Gesamtwert von 12.251,35 Euro entwendet wurden. Im Einzelnen wurden u.a. sechs Erdungsstangen (Einzelwert 1.039 EUR), zwei Erdungsseile (Einzelwert 606 EUR) und drei Spannungsprüfer (Einzelwert 1.255 EUR) durch einen oder mehrere unbe-kannte Täter entwendet. Die Gitterbox war durch ein verschlossenes, nicht aufgebrochenes Vorhängeschloss gesichert. Aufbruchsspuren wies allerdings eine fest installierte Holzpalette auf der Gitterbox auf. Ermittlungen zu Tathergang und Zugriff auf die Gitterbox werden von der Münchner Bundespolizei geführt und dauern derzeit noch an. Die Gitterbox befand sich an einer Bahnbaustelle auf einem Bahngelände an der Varnhagenstraße 50, nahe der Einfahrt zu einem Stellwerk und in Gleisnähe. Die Tat wurde nach aktuellem Ermittlungsstand zwischen Montagabend (23. März), 20 Uhr, und Donnerstagmorgen (26. März), 3 Uhr, ausgeführt.

Wer sachdienliche Hinweise zur Entwendung der Gegenstände geben kann oder weiß, wo derartiges Erdungsmaterial aufgetaucht ist, wird gebeten sich unter der Rufnummer 089/515550-111 an die Bundespolizeiinspektion München zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner Bundespolizeiinspektion München Arnulfstraße 1 a – 80335 München Telefon: 089 515 550 215 E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 111 zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4557929 OTS: Bundespolizeidirektion München

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell,,https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/4557929