POL-MS: Verkehrsunfall mit Trunkenheit, einer leicht verletzten Person und zwei beteiligten PKW

POL-MS: Verkehrsunfall mit Trunkenheit, einer leicht verletzten Person und zwei beteiligten PKW, Münster, BAB A31, Fahrtrtg. Oberhausen, Km 1,74, Gem. Gladbeck (ots) – Am
15.12.2019, gegen 23.30 Uhr, befuhr ein 69-jähriger Fahrzeugführer aus Essen mit
seinem PKW Peugeot die BAB A31 in Fahrtrichtung Oberhausen. Hierbei benutzte er
den rechten von zwei Fahrstreifen. Zeitgleich näherte sich in gleicher
Fahrtrichtung von hinten ein 28-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Daimler.
Aufgrund der höheren Geschwindigkeit überholte er das Fahrzeug des 69-jährigen
und wechselte nach Abschluss des Überholvorganges vom linken Fahrstreifen zurück
auf den rechten Fahrstreifen. Bei diesem Fahrmannöver verlor der 28-jährige die
Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kolidierte
mit der dortigen Schutzplanke. Durch den Aufprall wurde der PKW von der
Schutzplanke abgewiesen, drehte sich und schleuderte zurück auf den rechten
Fahrstreifen. Hier kollidierte der Daimler mit dem Peugeot des 69-jährigen.
Danach kam das Fahrzeug des 28-jährigen quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten
Fahrstreifen zum Stillstand. Dem 69-jährigen gelang es, sein Fahrzeug auf dem
Standstreifen anzuhalten. Glücklicherweise wurde der 28-jährige bei dem Unfall
nur leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus
zugeführt, von wo er nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte. Zuvor
wurde ihm dort aber eine Blutprobe entnommen, da die eingesetzten Polizeibeamten
bei der Unfallaufanhem deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 28-jährigen
bemerkt hatten. Ein Atemalkoholvortest hatte einen Wert von 1,1 Promille
ergeben. Der Führerschein des 28-jährigen wurde sichergestellt. Ihm wurde das
Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt. Ihn
erwartet nun ein Strafverfahren. Der 69-jährige blieb bei dem Unfall unverletzt,
bei dem ein Gesamtsachschaden von ca. 7.000 Euro entstand. Beide Fahrzeuge
mussten von einem Abschleppdienst von der BAB entfernt werden. Für die Dauer der
Unfallaufnahme, Bergung des Verletzten und Abtransport der Fahrzeuge blieb der
rechte Fahrstreifen der BAB A31 in Fahrtrichtung Oberhausen für ca. 1 1/4
Stunden gesperrt. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Leitstelle
Martin Hummelt
Telefon: 0251/275-1010
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4469681
OTS: Polizei Münster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell,,https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4469681